Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau - Home

MINT

MINT400 – Hauptstadtforum 2016 in Berlin

Am 04. und 05. Februar 2016 nahmen wir, Jakob Kratzmann, Maximilian Kaufmann und Alexander Weiß, am Hauptstadtforum MINT 400’16 des MINT-ec im Berliner Technologiepark Adlershof teil. Die Veranstaltung wird mittlerweile jedes Jahr durch den Verein durchgeführt und bietet 400 Schülerinnen und Schülern sowie 50 Lehrkräften aus dem bundesweiten Excellence-Schulnetzwerk die Möglichkeit zu einer zweitägigen Vortrags- und Workshop-Tagung in einem der bedeutendsten Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorte Berlins.

MINT 400 - Hauptstadtforum 2016 MINT-EC-Schul-Logo

Bereits kurz nach der Ankunft der Teilnehmer begann die Veranstaltung mit einem großen Bildungsmarkt in den Hallen des Parks, bei dem sich alle Gäste an zahlreichen Ständen von Universitäten, Hochschulen und Unternehmen über aktuelle Forschung und Einstiegsmöglichkeiten ins Berufs- und Forschungsleben informieren konnten. Daneben war es möglich, sich untereinander auszutauschen und auch einen kleinen Imbiss einzunehmen. Nach einem spannenden frühen Nachmittag folgte ab 15.00 Uhr die Begrüßung durch den Vorstand des MINT-ec sowie eines Vertreters des Technologieparks. Die Auftaktveranstaltung wurde zudem begleitet von einer Reihe von Gastreden und der Vorstellung einiger Fraunhofer-Talentschool-Projekte. Am Abend gab es ein erstes Treffen der einzelnen Workshop-Gruppen, darauf folgte eine Reihe von Vorträgen, bei denen wir uns schon im Voraus für eine Präsentation entscheiden mussten. Das Thema „Von Flugzeugen, Spezialkameras und Energienetzen“, das überwiegend die Vertreter der Jugend forscht – Alumni präsentierten, rundete den ersten Tag mit einer interessanten Podiumsdiskussion ab.

Markus, Alexander und Jakob vom Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau Der zweite Tag wurde fast gänzlich durch die einzelnen Workshops eingenommen. Hier hatten wir drei uns für das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik in Potsdam entschieden. In mehreren Stunden Arbeit und Vortrag durch Studenten des Instituts, das Teil der Universität Potsdam ist, beschäftigten wir uns mit sogenannten Phidgets, elektronischen Kleinbauteilen, die nach vorheriger Programmierung unterschiedlichste Funktionen ausführen konnten. Der Abend des Tages wurde durch ein Abschlussprogramm gestaltet, das ebenfalls verschiedene Highlights aufweisen konnte. So wurden unter anderem die Preisträger des Internationalen Chemiewettbewerbs und des SchoolSlam des Britisch Council gekührt und ein Physikprofessor der Universität Darmstadt hielt einen Vortrag über die Grenzen von Science und Fiction in Star Trek & Co., was wohl für den Großteil der Teilnehmer der absolute Höhepunkt war! Musikalisch begleitet wurde das Veranstaltungsende von der Indiejazz-Band Noe. Danach gab es in einem großen „Come together“ ein gemeinsames Abendessen als Schluss des Hauptstadtforums, bevor alle Gäste individuell abreisen konnten. Alles in allem hat uns diese Veranstaltung viele neue Einblicke, neue Kenntnisse, Erfahrungen sowie Kontakte zu gleichgesinnten Schülern und zur Wirtschaft und Forschung verschafft.  Wir empfehlen ausdrücklich, dass auch nächstes Jahr einige Schüler unserer Schule dorthin gehen sollten.
Es hat sich gelohnt!!! 
Alexander Weiß

   

Julius - unser Schulmaskottchen

02_Hochschulmotte 001.jpg
   

Unsere Freizeitangebote

   
© Julius-Motteler-Gymnasium 2012-2016